Ice Aliens siegen in Neuss und feiern mit den Fans ein 6-Punkte Wochenende

2019-01-29T11:26:37+00:0029. Januar 2019|

Turbulent ging es in den letzten zehn Minuten der Begegnung am Südpark zu. Die Ice Aliens hatten gerade das 3:5 durch Tim Brazda erzielt und die Gastgeber zum 4:5 aufgeschlossen. Bei einem Angriff der Ratinger blieb plötzlich Marvin Cohut auf dem Eis liegen, schleppte sich zur Band und blieb schmerz verzerrt am Boden liegen. Der Puck war unter dem Tiefschutz bei ihm eingeschlagen und raubte ihm die Luft. Währenddessen ging die Partie weiter. Cohut hatte sich gerade erholt, da lag Stefan Traut auf dem Eis. Ein Ellenbogencheck des Neussers Nelleßen hatte ihn getroffen und seine Nase blutete stark. Für Nelleßen war die Partie damit beendet, er erhielt eine fünfminütige- plus Spieldauerstrafe. Leider verpassten es die Ice Aliens wieder einmal die Überzahl auszunutzen, die Strafzeit verstrich ohne zählbaren Erfolg. Die Neusser nahmen anschliessend das Heft in die Hand und drängten auf den Ausgleich. Vierzig Sekunden vor Abpfiff ging der NEV Keeper Passmann aus dem Tor, aber die Ice Aliens brachten den Sieg noch ins Ziel.

Parallelen taten sich zum Spiel vom Freitag gegen Dinslaken auf. Wieder gingen die Ice Aliens in Führung. Nach zehn Sekunden traf Alexander Brinkmann nach Vorlage von Tim Brazda. Vier Minuten später erhöhte Michal Plichta nach Vorlage von Tom Giesen und Dennis Fischbuch. Ratingen hatte die Partie im Griff, das Spielgeschehen fand fast ausschließlich im Drittel des Neusser EV statt, weitere Treffer fielen anber nicht. Wieder war es das zweite Drittel, das die Ratinger schlecht ablieferten. Noch in der ersten Minute des Abschnittes gelang Neuss der Anschlusstreffer zum 1:2. Zwar konnten die Ice Aliens durch Dustin Schumacher (Dominik Scharfenorth, Tim Brazda) den alten Abstand wiederherstellen, doch der hatte nur kurz Bestand. Noch vor der zweiten Pause schloss die Mannschaft vom Südpark mit dem 2:3 wieder auf. So ging es im letzten Drittel weiter, die Ice Aliens konnten sich nicht entscheidend absetzen, auch nicht durch den Treffer von Marvin Cohut, der von Alexander Schneider und Dustin Schumacher bedient worden war. Dann begannen die letzten zehn Minuten, die die mitgereisten Fans zittern liessen. Nach dem Abpfiff feierten sie Ihr Team und liessen es noch einmal auf das Eis kommen. Mit diesem Sieg haben die Ice Aliens den fünften Tabellenplatz gefestigt. Fünf Punkte Vorsprung vor Dinslaken, aber auch nur vier Punkte Abstand zu EG Diez-Limburg. Es bleibt weiter spannend im Kampf um Platz Vier.