Lintorfer Tennisclub mit modernster Flutlichtanlage Deutschlands

2019-07-15T11:27:34+00:00

Pilotprojekt einer effizienten und nachhaltigen Lösung für eine längere Outdoor-Saison

Es ist durchaus zu erwarten, dass in den nächsten Wochen Tennisfreunde aus ganz Deutschland und sogar auch internationale Experten des weißen Sports den Weg zur Anlage des Lintorfer Tennisclubs finden werden. Dort können sie eine innovative Flutlichtlösung begutachten, die es auf einem Tennisplatz noch nicht gegeben hat: Der so genannte „REGI TOWER – Ultra“ ist eine effiziente und nachhaltige Flutlichtanlage für Tennisanlagen und erhellt beim LTC jetzt zwei der 13 Plätze An den Banden 40.

„Mit dem neuen LED-Flutlichtsystem können wir in den spätsommerlichen und herbstlichen Wochen Tennissport bis 22:00 Uhr ermöglichen, erklärt René Kaiser, Vorsitzender des LTC, den Hintergedanken der neuen Anlage. „Daher ist es sehr erfreulich, dass wir gemeinsam mit den Herstellern ein Pilotprojekt dieses Systems initiieren konnten.“ Die Plätze Nummer zwei und drei können jetzt beim LTC durch einen 9,80 Meter hohen Mast erleuchtet werden, an dem vier Hochleistungs-LED-Systeme installiert sind, die jeweils eine Platzhälfte ausleuchten.

Vorreiter waren Lösungen für Fußballstadion und Hockeyanlagen

Entwickelt wurde diese Anlage gemeinsam von der Düsseldorfer Sportentwicklungsgesellschaft Buttermakers GmbH und der Rößler Unternehmensgruppe aus Salzkotten mit ihrem Geschäftsführer Sascha Rößler. Durch persönliche Kontakte war es Kaiser gelungen, mit den Entwicklern das Pilotprojekt in Lintorf aufzustellen. Vorreiter für die neue Lösung sind Lichtanlagen in Fußballstadien und auf Hockeyanlagen. „Wie es oft bei innovativen Lösungen der Fall ist, entstand auch diese Anlage für Tennisplätze und Kleinfelder aus einer Juxidee“, erläutert der LTC-Vorsitzende mit einem Schmunzeln. Der LED-Mast in Lintorf dient nun als Anschauungsobjekt für andere Tennisanlagen. „Durch diese Konstellation haben wir die Kosten des Projekts deutlich senken können. Wir haben deutlich weniger als die Hälfte der Marktkosten bezahlt.“ Ein weiterer mitentscheidender Faktor für diese Standortwahl war übrigens auch die verkehrsgünstige Lage der LTC-Anlage, in der Nähe des Breitscheider Kreuzes und vor allem auch unweit des Düsseldorfer Flughafens. „Die Anlage kann man beim Anflug auf Düsseldorf tatsächlich sehen“, so Kaiser.

Kostengünstige Flutlichtlösung für längere Spielzeiten

Der LED-Tower in Lintorf ist eine effiziente und nachhaltige Flutlichtanlage. Der Stromverbrauch liegt pro Platz bei circa 1,8 KW/h. Dies entspricht bei aktuellen Strompreisen weniger als 50 Cent pro Stunde. Die Masthöhe von „nur“ 9,80 Metern hat zudem den Vorteil, dass für die Installation keine Baugenehmigung erforderlich war. Nach zwei Tagen war der REGI TOWER – Ultra einsatzbereit und die Ratinger Tennisfreunde dürfen sich somit doppelt freuen. Es gibt mehr Spielzeit und beim LTC ist letztlich eine Weltpremiere zu sehen.

Weitere Informationen zum Lintorfer Tennisclub finden sich unter: www.lintorfer-tc.de