SG Ratingen: Spitzenspiel-Rematch in anderer Tabellenregion

2019-10-10T14:10:33+00:0010. Oktober 2019|

Erster gegen Zweiter, das war beim letzten Mal die Konstellation als der MTV Rheinwacht Dinslaken seine Visitenkarte in Ratingen abgab. Der Kampf um den Aufstieg spitzte sich zu, Dinslaken kam im späten Februar zum unumstrittenen Spitzenspiel der Liga in die bestens gefüllte Höhle der Löwen. Am Ende setzte sich der MTV denkbar knapp mit 22:23 durch und blieb auch in der Endabrechnung punktgleich, dank des direkten Vergleichs vorne. Der Aufstieg gelang den Dinslakenern in der langwierigen Relegation nicht und so kommt es etwa acht Monate später zum Rematch zwischen den punktgleichen Erst- und Zweitplatzierten der Vorsaison.

Dieses Aufeinandertreffen findet aber nicht erneut im Kampf um die Tabellenspitze statt, sondern im Tabellenmittelfeld der Regionalliga, so ziemlich im Niemandsland. Der Saisonstart beider Teams verlief, gelinde gesagt, suboptimal. Wie schon im Vorjahr sind MTV und SG punktgleich – allerdings bei 3:5 Punkten auf den Plätzen 7 und 8. Nach der Auftaktniederlage in Essen, dem Heimsieg gegen Aachen und dem Unentschieden gegen Drittligaabsteiger Langenfeld folgte für die Dumeklemmer in der Vorwoche eine ernüchternde Niederlage beim Aufsteiger HC Weiden 2018, die den Löwen nochmals ihre Defizite aufzeigte.

Viel besser lief es etwas weiter nördlich, im rechtsrheinischen Dinslaken, aber auch nicht. In vier engen Begegnungen konnte sich der MTV erst in den letzten Wochen in der Crunchtime beweisen und zählbares mitnehmen, die Partien an den ersten beiden Spieltagen gingen noch verloren. Zum Auftakt unterlagen die Dinslakener mit 27:26 beim TV Jahn Köln-Wahn, anschließend folgte ein identisches 26:27 in eigener Halle gegen den TV Korschenbroich. Den ersten Saisonsieg feierte der MTV dann am dritten Spieltag beim 29:32 in Aldekerk. Letzte Woche fügte die Rheinwacht dem bis dato ungeschlagenen TuSEM Essen II den ersten Punktverlust zu, am Ende hieß es in der Douvermannhalle 29:29.

Trotz der unterschiedlichen Tabellensituation ist dieses Aufeinandertreffen aber gar nicht so anders als der letzte Vergleich Anfang des Jahres. Niemand kann so richtig abschätzen wo die Reise im Spiel hingeht und vielleicht ist gerade deshalb die Vorfreude riesengroß. Fest steht aber, dass erneut viel auf dem Spiel steht. Im Februar ging es noch um die Tabellenführung, jetzt müssen beide Teams versuchen mit aller Macht den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu halten. Wie meistens im Sport kann das aber nur einem der beiden gelingen.

Trainer Marcel Müller ist die Vorfreude auf die Partie schon anzumerken, auch wenn er den letztjährigen Saisonverlauf noch genau im Kopf hat. „Natürlich haben wir keine guten Erinnerungen an Dinslaken. Der MTV hat eine bärenstarke Saison gespielt und sich zu dieser Spielzeit gut verstärkt. Sie werden auch dieses Jahr wieder eine gute Rolle in der Liga spielen“, erzählt der 37-Jährige, „daher freuen wir uns sehr auf die Partie und das Rematch gegen den MTV“.

Anwurf zum Rematch zwischen SG und MTV ist am Samstag, den 12.10. um 18:00 Uhr in der Höhle der Löwen an der Gothaer Straße. Tickets sind an der Abendkasse erhältlich.

Neben der Regionalligapartie findet aber noch ein anderes Event statt: am Samstag startet auf Hawaii der weltbekannte Ironman. Mit am Start ist auch unser SG-Geschäftsstellenleiter und Eventmanager Sven Wies. Daher wird die SG Ratingen in der Halle eine Liveübertragung vom Ironman bereitstellen, um neben den Löwen auf der Platte auch Sven Wies auf Hawaii unterstützen zu können. Svens Startzeit ist für ca. 18:30 Uhr geplant.