Ratinger Ice Aliens: Schwerer Jahresauftakt in Neuwied

2020-01-06T10:09:54+00:00

Im ersten Spiel des neuen Jahres taten sich die Ice Aliens in Neuwied zunächst schwer. Bereits nach 40 Sekunden gingen die Gastgeber in Führung. Lorenzo Maas erzielte den schnellen Ausgleich, doch die Bären legten sofort nach und zeigten ein sicheres Kombinationsspiel mit konsequenten Abschlüssen. In der 4. Minute erhöhten sie bei Überzahl auf 2:1. Zwei Minuten später fingen sie einen Konter ab und stellten auf 3:1. Die Ice Aliens fingen sich nun, konnten aber nicht verhindern, dass Neuwied in der 9.Minute noch einen Treffer erzielte. Bis zur ersten Pause wurden die Ratinger aggressiver, das Spiel zeigte sich ausgeglichener. Doch leider konnten die Ice Aliens ihre Chancen nicht verwandeln. Im zweiten Drittel knüpften die Ratinger an die Schlussphase des ersten Durchgangs an, Neuwied stand nun mehr in der Defensive. Zwei Konter in der 26. Und 28.Minute, bei denen Torwart Felix Zerbe nicht sehr glücklich aussah, brachten die Bären jedoch weiter nach vorne.  Zur Mitte des Drittels hatten die Ice Aliens eine vierminütige Überzahl, erspielten sich jedoch keine Torchance. Neuwied zeigte wie es geht, als Smith eine vertändelte Scheibe aufnahm und zum Zwischenstand von 7:1 verwandelte.

Das letzte Drittel knüpfte an das bisherige Spiel an, allerdings schalteten die Bären etwas herunter. Auch handelten sie sich einige Strafzeiten ein, die aber nicht aus bösen Fouls resultierten. Doch wie so oft in dieser Saison konnten die Ratinger ihre Chancen nicht nutzen. Als Dennis Fischbuch in der 57.Minute den zweiten Treffer des Abends erzielte, fühlten sich die Gastgeber noch einmal herausgefordert, der alte Abstand wurde umgehend wiederhergestellt. Pascal Rüwald war in der letzten Minute noch einmal für die Ice Aliens erfolgreich. Damit endete die Partie von 659 Zuschauern mit 8:3. Erfolgreichster Schütze der Gastgeber war Jeffrey Smith, der alleine fünf Treffer erzielte. Ein Knipser, wie er auch den Ice Aliens gut stehen würde.