Triathlon Team Ratingen 08: 52 Athletinnen und Athleten beim Ratinger Neujahrslauf

2020-01-10T11:25:50+00:00

Tolle Leistungen, viele Bestzeiten und eine Demonstration der Stärke vom Nachwuchs

Der Ratinger Neujahrslauf kann mit seinen nun 42 Lenzen auf eine schöne Tradition zurückblicken. An jedem ersten Sonntag des Jahres lädt der ASC Ratingen auf den Marktplatz. Das Triathlon Team Ratingen 08 (TTR) folgte dieser Einladung 2020 mit 52 Aktiven und einer großen Zahl an Unterstützern. Gemeldet waren die TTRler für die Schülerläufe über 1,1 und 2,1 Kilometer sowie die zwei Hauptrennen über fünf und zehn Kilometer. Bei gutem Laufwetter feierte das TTR einen tollen Start in die Saison mit vielen Top-Leistungen, etlichen Bestzeiten und schöner Atmosphäre am Streckenrand.

Sechs Mal jubelten Athletinnen und Athletinnen im rot-weißen TTR-Dress über den Sieg in der Altersklasse. Bei weiteren vier Siegerehrungen wurden die TTR-Namen für Rang zwei aufgerufen. Zusätzlich sammelten die Triathletinnen und Triathleten noch fünf Bronzemedaillen. Dabei stachen vor allem die Nachwuchstalente hervor.

Sieg und Platz zwei für die Schwestern Cäcilie und Elisabeth Rücker bei den Schülerinnen

Die ersten TTR-Starter auf der Laufstrecke waren die jüngsten. Das Quartett Charlotte Drenker, Cäcilie Rücker, Ella Trebek und Jannik Milnikel trat im ersten Schülerlauf über 1,1 Kilometer in der Wertung bis neun Jahren an. Mit der schnellsten Zeit von 04:48 Minuten sicherte sich Cäcilie Rücker dabei den Sieg in der Mädchenwertung. Charlotte Drenker wurde in 05:58 Minuten 23., vor ihrer zeitgleichen Vereinskameradin Ella Trebek. Jannik Milnikel kam in 05:24 als 15. ins Ziel.

Einen zusätzlichen Kilometer hatten im Anschluss Elisabeth Rücker und Eric Trebek zu laufen. Elisabeth tat es ihrer im Vorlauf siegreichen Schwester fast gleich und schaffte mit einer Zeit von 09:29 als Zweite der W12-Wertung den Sprung aufs Podium. Eric Trebeks 10:22 Minuten bedeuteten Rang zehn.

Siege für den jüngsten und den ältesten TTR-Starter über fünf Kilometer – sieben Podien für die Talente

Pünktlich mit dem Glockenschlag zur Mittagszeit begannen die Hauptläufe. Zuerst versammelten sich die Fünf Kilometer-Läuferinnen und -Läufer. Mit dem neunjährigen Nick Frohnert und Jürgen Wohlsein waren darunter vom TTR der jüngste Hauptlauf-Teilnehmer und der älteste Starter in rot-weiß an diesem Tag. Beide zeigten ihren Altersgenossen die Fersen und siegten in der M10 (22:52 Minuten) und in der AK 70 (28:23 Minuten). Ebenfalls siegreich waren für das TTR Hannah Sanders in der W14 (21:12 Minuten) und Jan Ortjohann bei den männlichen Jugendlichen. Seine Zeit von 16:32 Minuten war die viertschnellste aller Starter. Hinter ihm platzierten sich Leon Vollstedt (17:21 Minuten) als Dritter und Jan Baumgarten (17:24 Minuten) als Vierter und zeigten, dass die Nachwuchsarbeit des TTR sehr erfolgreich ist.

Rang zwei über die fünf Kilometer ergatterten mit Marie Deppmeyer (W14, 25:40 Minuten) und Leni Baumgartner (W13, 25:57 Minuten) zwei weitere junge Talente. Kaum nach stand den beiden Jonah Rühlemann, der in der M14 Platz drei belegte (23:45 Minuten). Über diesen Rang durften sich mit Catrin Pautzke und Sylvia Holländer auch zwei gestandene Athletinnen freuen. Pautzke lief in 29:50 Minuten auf den Bronzeplatz der W55, Holländer in 32:10 Minuten auf den der W60.

Kompletter Medaillensatz im Hauptlauf über zehn Kilometer

Einmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze lautete die Bilanz für das TTR nach dem letzten Lauf des Tages über die zehn Kilometer. Michael Skoerys lief nach 42:47 Minuten über die Ziellinie und war der schnellste Mann in der AK55. Die erfahrenste TTR-Starterin vom Sonntag, Ruth Küssner (AK65), absolvierte die Laufrunden ebenfalls fix: 53:24 Minuten beinhalteten die Siegerehrung und Rang zwei. In 35:10 Minuten war Niclas Bock Tagesschnellster des Vereins über die lange Distanz, in seiner AK30 war dies gleichbedeutend mit Rang drei.

Unter der „magischen“ 40 Minuten-Marke blieben ebenfalls Fabian Toros, Lukas Rühlemann (Sechster und Achter der Hauptklasse bis Jahrgang 1995) sowie Stefan Ortjohann, der in 39:24 Minuten Fünfter der AK50 wurde.

Weitere Informationen zum Triathlon Team Ratingen 08 finden sich unter www.ttr08.de.