Ice Aliens: Trainingsbetrieb wieder zugelassen

2020-05-08T17:08:18+00:00

Der Eishockeyverband NRW hat über die Beschlüsse zur Corona-Pandemie informiert, die die Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am 6. Mai 2020 getroffen hat und die über den Landessportbund NRW mitgeteilt wurden.

Danach ist ab dem 7. Mai 2020 der Sport und Trainingsbetrieb für den Breiten- und Freizeitsport wieder erlaubt, soweit die Trainingseinheiten auf öffentlicher oder privater Freiluftsportanlage oder im öffentlichen Raum (Parkanlagen oder ähnliches) stattfinden.

Ab dem 11. Mai 2020 ist der Trainingsbetrieb auch in Sporthallen, und damit auch in Eissporthallen, wieder erlaubt.

Ab dem 30. Mai 2020 soll die Ausübung aller Sportarten, auch mit unvermeidbarem Körperkontakt und in geschlossenen Räumen, wieder gestattet sein.

Sportliche Wettbewerbe im Kinder-, Jugend-, und Amateurbereich sind ebenfalls ab dem 30. Mai 2020 zulässig.

Für alle sportlichen Aktivitäten ist und bleibt die Coronaschutzverordnung vom 7. Mai 2020 einzuhalten.

Die Ice Aliens freuen sich, dass damit ein weiteres Stück Normalität einkehrt und das Sommertraining von digital auf analog umgestellt werden kann.