TuS 08 Lintorf: Zusage zur Förderung der Modernisierung der Sportstätten

2020-06-24T11:24:39+00:00

Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen zur Sanierung und Modernisierung von
Sportstätten

Mitte November des letzten Jahres beantragte der TuS 08 Lintorf e.V. im Rahmen des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes Nordrhein-Westfalen zur Sanierung und Modernisierung von Sportstätten die Förderung der baulichen, energetischen und barrierefreien Modernisierung des Bestandsgebäudes und der BogenSportanlage auf dem vereinseigenen Gelände am Lintorfer Weg 4.

Diese Maßnahme wurde seitens des StadtSportVerbandes Ratingen empfohlen, ebenso auch durch die ins Benehmen gesetzte Verwaltung der Stadt Ratingen.

Heute nun erhielten die Verantwortlichen des TuS 08 Lintorf e.V. die frohe Kunde, dass das Land NRW beabsichtigt, von den für die Ertüchtigung der Sportstätte beantragten 196.000,00 EURO für die genannte Maßnahme, 136.000,00 EURO zur Verfügung zu stellen. Damit würden 69% der Gesamtkosten der Maßnahme aus dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ finanziert werden. Der verbleibende Eigenanteil in Höhe von gut 60.000,00 EURO wird durch „bürgerschaftliches“ Engagement der Mitglieder und liquiden Mitteln des TuS 08 Lintorf erbracht.

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, betonte in ihrem heutigen Bescheid: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

„Im weiteren Verfahren wird der TuS 08 Lintorf e.V. nun über das Förderportal des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen e.V. einen entsprechenden Zuwendungsantrag
ausfüllen und unterzeichnet an die NRW.BANK senden“ erläutert Detlev Czoske, der Vorstandsvorsitzende des TuS, die weiteren Formalien“. „Der formelle Zuwendungsbescheid ergeht dann hoffentlich zeitnah durch die NRW.BANK“, ergänzen unisono die beiden Vorstandmitglieder Alexander Kraus und Udo Middendorf.

Ziel der Ertüchtigung ist die zeitgemäße, barrierefreie Modernisierung und energetische Sanierung der Bogensportanlage „LW4“, der beiden BoulePlätze und des Bestandsgebäudes am Lintorfer Weg. Über den Beginn und den Fortschritt der Bauarbeiten werden wir Sie auf dem Laufenden halten.