Feuertaufe bestanden, Ice Aliens besiegen Dinslaken mit 3:2 im Pokal

2021-10-01T20:38:13+00:00

Es war zwar noch nicht der Auftakt in die Meisterschaft, aber doch der offizielle Beginn der neuen Spielzeit. In der ersten Begegnung der Pokalrunde besiegten die Ice Aliens die Gäste aus Dinslaken mit 3:2 und zeigten damit ihre Ambitionen für die Saison.

Die Partie begann recht ausgeglichen, doch schnell entwickelte sich das Spielgeschehen für die Gastgeber. In der 8. Minute erzielte Daniel Fischer, der sich in der Rolle des Vollstreckers wohlzufühlen scheint, den Führungstreffer. Vorgelegt hatten Dominik Partyka und Malte Hodi. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause. Der Mittelabschnitt war geprägt von vielen Strafzeiten, die Schiedsrichter Licau recht einseitig verteilte. Fünf Strafzeiten gegen Ratingen und nur eine gegen Dinslaken ließen die Ice Aliens in ständiger Unterzahl agieren. Die Kobras wussten jedoch aus diesen Vorteilen keinen Nutzen zu ziehen. Zur Mitte des Spiels fiel die Entscheidung, was aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar ersichtlich war. Zunächst erhöhte Dennis Fischbuch nach Vorlage von Felix Wolter auf 2:0, doch Dinslaken nutzte nur eine Minute später eine Unachtsamkeit in der Defensive und Musga gelang der Anschlusstreffer. Und wieder nur eine Minute später stellte Tobi Brazda (Tim Brazda, Patrik Gogulla) den alten Abstand wieder her, der bis zur Pausensirene Bestand hatte.

Im letzten Spielabschnitt boten sich den Ice Aliens eine Vielzahl von Chancen, doch es gelang nicht, den Vorsprung auszubauen. Trotz lauter und intensiver Unterstützung von der Tribüne landeten die meisten Schüsse in denn Armen des Kobra Torhüters Lucas Eckardt. Als Die Gäste in der 43. Minute den erneuten Anschlusstreffer erzielten keimte bei ihnen noch einmal Hoffnung auf. Doch die Ice Aliens standen gut, auch die Herausnahme des Torhüters der Kobras in den letzten zwei Minuten konnte das Blatt nicht mehr wenden.

So starteten die Ice Aliens mit einem Sieg in die neue Saison und erhielten von den Rängen stehende Ovationen. Am Sonntag geht die Pokalrunde weiter mit der Begegnung gegen die Pinguine in Wiehl.