Gelungener Start in die Pokalrunde, Ice Aliens gewinnen gegen den TuS Wiehl mit 1:11

2021-10-01T20:36:06+00:00

Nach dem knappen Auftaktsieg gegen die Dinslaken Kobras zeigten sich die Ice Aliens am Sonntagnachmittag in Torlaune und besiegten die Wiehl Penguins im Oberbergischen mit 1:11. Die Partie begann etwas zäh, ehe die Tormaschine anlief. Bereits nach 59 Sekunden holte sich der Wiehler Verteidiger Dannenberg mit einem Kniecheck eine 5 Minuten plus Spieldauerstrafe ab. Die Ice Aliens konnten diese Überzahlsituation jedoch nur zu einem Tor nutzen. Dustin Schumacher netzte auf Vorlage von Nick Böhme und Dennis Fischbuch ein. Bis zur 13. Minute brauchten die Gäste, um in den richtigen Flow zu kommen. Doch dann ging alles sehr schnell. Innerhalb von drei Minuten fiel die Vorentscheidung zugunsten der Ice Aliens. Felix Wolter mit einem Doppelschlag, Stefan Traut und Dustin Schumacher mit seinem zweiten Treffer des Abends erhöhten auf 0:5. Das war gleichzeitig der Zwischenstand zur ersten Pause.

Nach dem Seitenwechsel gelang dem TuS Wiehl in der 29. Minute der Ehrentreffer, der gleichzeitig die Tormaschine der Ratinger erneut anwarf. Timothy Tanke (30.), Vincent Robach (35.) und Max Bleyer (39.) schraubten das Zwischenergebnis auf 1:8. Das letzte Drittel begann wieder ruhiger, erst zur Mitte des letzten Abschnitts zeigten die Ice Aliens noch einmal ihren Torhunger. Marco Clemens in der 51. Minute, Patrik Gogulla in der 53. und Dustin Schumacher mit seinem dritten Treffer in der 57. Minute stellten den Endstand her.

Nach dem 3:2 Erfolg gegen die Dinslaken Kobras stehen die Ice Aliens mit sechs Punkten und einem Torverhältnis von 14:3 an der Tabellenspitze der Pokalrunde, dicht gefolgt von den Dortmunder Eisadlern. Auch diese gewannen ihre bisherigen beiden Begegnungen gegen Wiehl und Dinslaken. Das Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften am 1.10.2021 in Dortmund verspricht also interessant zu werden.