Spielbericht zum 24:21-Auswärtssieg von interaktiv . Handball bei Rheinwacht Dinslaken

2022-05-14T13:01:35+00:00

(NF) interaktiv . Handball hat am Freitagabend den 16. Saisonsieg eingefahren und damit die Tabellenspitze verteidigt: Die Mannschaft von Trainer Ace Jonovski setzte sich beim MTV Rheinwacht Dinslaken mit 24:21 (9:11) durch. „Es war das erwartet schwierige Spiel. Wir sind froh, dass wir uns ab der 45. Minuten durch ein paar einfache Tore nach und nach absetzen und das Spiel für uns entscheiden konnten“, erklärte Top-Torjäger Alexander Oelze wenige Augenblicke nach dem Schlusspfiff.

Dabei war den Ratingern die zweiwöchige Osterpause zunächst ein wenig anzumerken. So war ein früher 2:0-Vorsprung (2.) schnell verspielt und die Gastgeber übernahmen nach einer ausgeglichenen Anfangsphase beim 8:7 (21.) erstmals selbst die Führung. Diese konnte Dinslaken bis zur 28. Minute sogar bis auf 11:8 ausbauen. Tim Koenemann brachte interaktiv kurz vor dem Pausenpfiff mit seinem Treffer immerhin noch auf zwei Tore heran.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste dann besser ins Spiel und übernahmen nach und nach das Kommando. Nach dem erstmaligen Ausgleich in Abschnitt zwei (12:12, 35.), verlief das hart umkämpfte Duell in der Folge zunächst ausgeglichen (15:15, 45.). Doch nun stand die Ratinger Defensive immer stabiler, während zugleich offensiv konsequenter agiert wurde. So konnte der gastgebende Tabellenelfte in der Schlussphase nicht mehr mit dem Tabellenführer mithalten. Die Folge: Das Jonovski-Team zog binnen fünf Minuten mit einem 5:0-Lauf auf 20:15 davon – die Vorentscheidung. Spätestens als Etienne Mensger in der 55. Minute zum 22:16 für die Ratinger traf, war die Begegnung endgültig entschieden.

Am Mittwoch, 27. April, steht für interaktiv . Handball das Nachholspiel gegen den BTB Aachen an. Anpfiff in der Sporthalle an der Gothaer Straße ist um 20 Uhr.

interaktiv gegen Dinslaken: Büttner (Tor) – Hadzic (7), Markotic, Mentges, Claussen, Stock (1), Sabljic, Oelze (3/1), Schäfer, Mensger (1), Nuic (6/1), Ciupinski (3), Koenemann (3).